Business Advisory firm focusing on company setup in Thailand, including BOI application, Thai limited, Immigration and labor consulting.

Zweigstelle

Gründung einer Zweigstelle

Ausländische Unternehmen können gewisse Geschäftstätigkeiten in Thailand mit Hilfe einer Zweigstelle durchführen, was bedeutet, dass sie keine vollständige Präsenz in Thailand brauchen. Die Zweigstelle ist Teil der Muttergesellschaft, welche demnach Haftbar für, die durch die Zweigstelle abgeschlossenen, Rechtsgeschäfte ist. Obwohl die Zweigstelle zur Muttergesellschaft gehört, unterliegen die Geschäfte der thailändischen Gesetzgebung.

Die Hauptniederlassung im Ausland muss mindestens einen Branch Office Manager berufen, der die Geschäfte in Thailand verantwortet. Solang die Geschäftstätigkeiten nicht unter gesetzlich beschränkte oder regulierte Bereiche fallen, gibt es keine besonderen Anforderungen für die Registrierung einer Zweigstelle. Sollte dies doch der Fall sein, so müssen die gesetzlichen Anforderungen vor Beginn der Geschäftstätigkeit erfüllt werden.

Aus steuerlicher Sicht werden Zweigstellen wie Kapitalgesellschaften besteuert. Dies impliziert, dass sie Körperschaftssteuer auf die in Thailand erwirtschafteten Ergebnisse entrichten müssen. Es ist wichtig im Voraus zu klären, welcher Teil der Geschäftsergebnisse unter thailändische Körperschaftssteuer fällt. Eine Zweigstelle muss zudem eine Corporate Taxpayer Identification Card sowie ein VAT Certificate beantragen.

Um in Geschäftsfeldern tätig zu sein, welche durch den Foreign Business Act reguliert sind, muss das Branch Office eine Foreign Business License erhalten. Dazu muss die Zweigstelle die im Foreign Business Act spezifizierten Voraussetzungen erfüllen.

contact us

 

Stein Advisors © | Zweigstelle, Unternehmensgründung, Unternehmensgründung Thailand