Business Advisory firm focusing on company setup in Thailand, including BOI application, Thai limited, Immigration and labor consulting.

Überblick – In Thailand investieren

Board of Investment (BOI)

Thailand ist ein erstklassiger Standort für ausländische Investoren. Mit einer Bevölkerung von 66 Millionen und einer zentralen Lage in Südostasien ist Thailand auf dem besten Weg das regionale Zentrum für multinationale Unternehmen zu werden.

Dies ist wenig überraschend – Thailand gehört zu den konkurrenzfähigsten Märkten Südostasiens und rangiert unter den 15 weltweit besten Standorten für Investorenschutz.

In Thailand investieren Dies macht Thailand zur Nummer 8 der weltweit attraktivsten Standorte für ausländischen Investitionen.

Restriktionen der Anteilsrechte, Geschäftsbeschränkungen, Einreise und Arbeitsbeschränkungen sowie Kapitalkontrollen stellen jedoch ein wesentliches Hindernis für das Investieren in Thailand dar. Nicht thailändischen Staatsbürger müssen zahlreichen Einschränkungen und intransparenten Gesetze  bezüglich des Lebens und Arbeitens in Thailand beachten.

Anleitung zur Gründung einer Gesellschaft mit Mehrheitsbeteiligung

I. Ausländische Staatsbürger die in Thailand investieren wollen und die Mehrheit der Anteile an einem thailändischen Unternehmen halten wollen, müssen zuerst überprüfen, ob die Art der Geschäftstätigkeit für Ausländer zugelassen ist. Der Thailand Business Act B.E. 2542 unterscheidet drei verschiedene Bereiche, die je unterschiedlichen Restriktionen unterliegen:

  1. Die erste Gruppe besteht aus Industrien die aus bestimmten Gründen,welche nicht näher erläutert werden, für Ausländer verboten sind.
  2. Die zweite Gruppe enthält Industrien, die die nationale Sicherheit betreffen oder in Zusammenhang mit der thailändischen Kultur, dem Kunsthandwerk sowie natürliche Resourcen oder der Umwelt stehen. Für diese Gruppe muss die Regierung eine Erlaubnis zum ausländischen Mehrheitseigentum ausstellen.
  3. Die dritte Gruppe bezieht sich auf Industrien, in welchen thailändische Unternehmen nicht konkurrenzfähig sind. Hier kann der Generaldirektor des Commercial Registration Department (CRD) die Erlaubnis zum ausländischen Mehrheitseigentum erteilen.

Eine Liste der Gruppen kann hier eingesehen werden. Die Lizenzen, die einer Erlaubnis zum ausländischen Mehrheitseigentum gleich kommen, werden Foreign Business License (FBL) genannt.

II. Sollte ein mehrheitlich von Ausländern gehaltenes Unternehmen nicht unter Kategorie 1 oder 2 fallen, so haben ausländische Investoren drei Möglichkeiten eine Foreign Business License zu erhalten (FBL):

  1. Es kann ein Antrag für eine Foreign Business License beim thailändischen Handelsregisteramt gestellen werden. Diese Option ist jedoch nicht sehr beliebt unter ausländischen Investoren, da der Prozess mehrere Monate in Anspruch nehmen kann und die Erfolgschancen nicht 100% betragen.
  2. US-amerikanische Staatsbürger können von dem Thai-Amity Abkommen gebrauch machen.
  3. Ausländischen Investoren können eine Förderung durch das thailändische Board of Investment (BOI) beantragen. Sollte eine Förderung durch das Board of Investment erfolgen, stellt das Handelsregisteramt im Regelfall eine Foreign Business License aus.

Das Board of Investment erteilt jedoch nur Sondergenehmigungen für Ausländer die in Industrien investieren, welche von besonderer Bedeutung für das Königreich Thailands sind. Bei, für die wirtschaftliche Entwickelung besonders wichtigen Industriezweigen, kann das Board of Investment zudem eine Freistellung von Körperschaftssteuer und Einfuhrzöllen für bis zu 8 Jahre gewähren.

Alle drei Optionen werden im folgenden erläutert:

Beantragung einer Foreign Business License (FBL) bei dem thailändischen  Commercial Registration Department (CRD)

Mehrheitseigentum eines Amerikaners durch das US-Thai Freundschaftsabkommen

Beantragung einer Förderung durch das thailändische  Board of Investment (BOI)

Ausländische Investoren, die keine Foreign Business License (FBL) durch das Handeslregisteramt oder eine Förderung des Board of Investment erhalten, haben zwei weitere Möglichkeiten:

  • Gegenseitige Beteiligungsstruktur zwischen zwei Thai Unternehmen
  • Vollständige Kontrolle eines Thai Unternehmens durch die Ausgabe von zwei verschiedenen Aktiengattungen

contact us

Stein Advisors © | Board of Investment, Investment in Thailand, BOI Investment